Gedichte von Ştefan Bolea

hymne für die generation 2000+

übersetzt aus dem Rumänischen von Anton Potche

für alle, die bei der revolution drei jahre alt waren und die

von ceauşescu gehört hatten, von schlangen, hunger,

erzählt von eltern und größeren brüdern,

für alle, die mindestens für einen tag falken des vaterlandes waren, für alle, die starcraft im internetcafé spielen und zehntausend

aus der geldbörse der eltern stehlen, um noch eine stunde zu verweilen, für alle, die in ein spezielles vakuum katapultiert wurden,

ohne gefängnisse, ohne securisten, aber gelenkt von menschen

wie vadim und păunescu,

für alle, die in einer demokratie leben,

in der die gewesenen kommunisten herrschen,

für alle, die überlegen, wie sie ihre intelligenz ins ausland

verkaufen können, weil das land bietet ihnen für

ihre fähigkeiten 3 millionen pro monat, die kaum

für die miete reichen,

für alle, die von der gesellschaft stigmatisiert werden, weil sie

aus eben dem rumänien fliehen wollen, das sie den

hungertod sterben lässt,
für jene, die nachts romane aus der reihe das buch auf dem

nachtkästchen lesen und morgens zu erschöpft sind

oder zu voll, um noch zur schule zu gehen,
für die lehrer der philosophie, die nur mühsam den marxistenslang

vergessen und für lyzeumlehrer die das copy/pas

einer originellen arbeit vorziehen,
für die dinosaurierlehrer, die uns das gehirn mit fertiginformationen

auspülen und mit hypersensiblen prinzipien in einer

welt, in der nur die Änderung vorherrscht,

für diese gesellschaft, die sich modelliert nach

bestechung und plagiat

jetzt theoretisiere ich den Bruch,
ab heute werden wir wieder geboren, wir ähneln nicht mehr unseren vätern, lehnen die tradition ab,
wir gründen uns aufs neue,
und wenngleich unsere identität nicht so

ausgeprägt ist wie die konfusion,
wird aus der rebellion etwas neues entstehen, unbenennbar,

zumindest wissen wir, was wir nicht sein wollen,
wir hatten den polarstern des chaos über uns,

wir wurden erneut getauft

ich benenne die Krise,
genug mit euren werten, die euch wärmten

in der geschichte schlaf, genug mit dem parteigedicht,

es existiert keine Partei mehr,
warum fährt ihr fort ins leere zu schreiben, mit toten reflexen,

als würde Eine existieren?
dient euch nicht mehr einem autoritarismus an!

ab heute subsumiere ich mich nicht mehr mit euch – ihr könnt

für euer verhalten nicht beschuldigt werden,

ihr könnt lediglich für die tatsache stigmatisiert werden, dass ihr die

kriecherei beibehaltet, sie lehrt, sie wiederholt

ihr, dinosaurier, hört ihr mich? wir brauchen

eure erbschaft nicht

es gibt woanders eine welt und wir werden sie entdecken

 

69 zerbrochene gläser

übersetzt aus dem Rumänischen von Anton Potche

hyperion spektral macht sich das jahrhundert durch verdreckte kneipen

mit abgeknabberten fingernägeln und ausgehöhlten handflächen

nippt er an einem gin und begrapscht eine dicke

feiner mundschenk, trinkt als erster aus der flasche und befeuchtet

sich die ergebene gurgel, wenn er beim whist verliert,

ja, du kannst ihn am bahnhof antreffen, in den katakomben

zerschmettert von den straßenbahnen in aller früh,

oder auf dem zentralfriedhof , wie ein rattenwerther

entblößt er in gedanken

die frischen, vom regen gekitzelten gräber, sucht das grab seiner geliebten
„als ich dein antlitz
in der grabplatte reflektiert sah,

als ich begriff, dass du sterblich bist …“
fast kannst du ihre gedanken in der kühlen metallstille hören „ich werde wachsen – sinken
wie das mondlicht“
du kannst ihm die ganze humorlose geschichte von der

symmetrisch durchfurchten stirn ablesen

„diese habe ich seit meinem 15-ten lebensjahr, als mutter starb,

diese seit dem 18-sten, als auch eine frau, die ich nicht retten

konnte, starb,

und das“, gedanken tätowieren ihn von innen mit nadeln,

„das musste sie bei meiner geburt getan haben“
auf den flügeln der sünde, im gotischen alphabet, begehen

die raben kamikazeselbstmord auf dem mond,

und als gestirn versteht er es, seine geschichte in den am

firmament blutenden wolken zu lesen

oder er wühlt wie ein brandon lee mahmur mit nägeln und zähnen

im humus,

statt tränen hat das leben ihm eine spezialform des klagens

zugeteilt,

ein gekreuztes gejammer zwischen grinsen und verrücktengelächter

der morgen graut, „zur genüge habe ich die verbrannten lippen

des mondes auf der zunge verkostet“,

die sonne wäscht schon das mănăştur-viertel,
„in jeder straße witterte ich das symbol deines todes, ich habe den gestank bis in die solen gespürt,
und wie nietzsches verrückter in der kirche

liederliche requiem spielt, in jeder kneipe kommt es mir, dir einen altar zu bauen,

sollen die becherbrüder im pissoir über deine ikone pinkeln“

„mit einem fremden mund intoniere ich mir den tod in unbekannten sprachen und, als wäre ich längst gestorben,
was noch blieb … der schmerz umschattet diese stadt
mit schwärzeflügeln“

fast hörst du ihre gedanken –
und in jeder scherbe einen zersprungenen spiegel

und in jedem spiegel ein „wer bin ich?“

 

abends im gymnasium

 übersetzt aus dem Rumänischen von Roxana Ilie

der leere basketballplatz
eine party mit gespenstern in der turnhalle
hindernisse für die geschicklichkeitsprobe in dem hof
niemand überwacht mich hinter den gardinen der bibliothek
niemand hat die Augen fest auf mich aus dem klassenzimmer geheftet ich werde von /niemandem/ allen einwohnern des planeten verfolgt

früher waren zwei-drei sonnen wie atombomben gefallen
und haben den schönsten sonnenuntergang der ganzen geschichte abgebildet
die niemandmengen sind mit dem messer, der kette und der leine in der hand erstarrt und mit dem antrieb des lynchmordes gefroren
so wie jesus am kreuz bis am weltende eingekerkert wird
und ich bin in die hölle bis zur abschaffung der zeit eingewiesen

 

aufgabe

übersetzt aus dem Rumänischen von Anton Potche

 

jesus ist fleisch geworden im 21. jahrhundert, ateist
judas hat sich einer neonazistischen gruppierung angeschlossen
thomas verkauft abgenutzte bibeln und absolviert ein praktikum bei den missionaren jehovas, um nihilist zu werden, und zog in den untergrund
paul hat sich die venen aufgeschnitten an einem schönen sommerabend
er litt an einer chronischen depression
und konnte die nicht leiden, die sich auf der straße umarmten
johannes setzt seine karriere als topmodell über jahrhunderte fort
josef wurde psychotherapeut
und rät allen jungfrauen zur abtreibung
satan wurde laborant in der antarktis
die rolle des weihnachtsmannes und des osterhasen
spielend, bei festlichen anlässen

 

inflation

übersetzt aus dem Rumänischen von Roxana Ilie

der schwarze geht zum tag und nach shop
der punker geht zum tag und nacht shop
der polizist geht zum tag und nacht shop
selbst der pfarrer geht zum tag und nacht shop
der tag und nacht shop ist die neue kirche, das geld ist die neue bibel
wir gehen zum tag und nacht shop um das abendmahl zu empfangen
wir gestehen unsere Sünden und bekommen seife, essfertiges essen, schokolade
auch der bettler geht zum tag und nacht shop und tauscht seine kleinen indulgenzbriefe für einen wintermantel

juda ist zum tag und nacht shop zurückgekommen um eine dickere leine mitzunehmen

let’s build a bigger mall we want absolution for many more men

bei dem tag und nacht shop verkauft man organe für diejenigen mit schwachen lungen oder nieren augen für kurzsichtige, eselohren für die tauben, falsche zähne für raufer

bald wird man in dem tag und nach shop sklaven verkaufen, die den kühlschrank und die mikrowelle ersetzen werden
ich brauche viel geld ich will mir eine neue kirche bauen die ich tag und nach offen halten kann der tag und nacht shop ist unser tempel, wo wir uns unterhalten, unsere seele verkaufen und zwei- drei Bauchen bekommen

der verkäufer in dem tag und nacht shop ist jesus, der unheimliches geld hat, wie man zu sagen pflegt
wenn man kein geld für den tag und nacht shop hat wird man in der hölle schmoren
aber auch da gibt es ein tag und nacht shop wo man mit fleisch bezahlt

wenn man leidet, wird man bezahlt, man kauft und wird erlöst sein

der tag und nacht shop ist das neue mekka, das neue manhattan, das neue jerusalem ich möchte eine bombe in dem tag und nacht shop legen
ich will kostenlos arbeiten
ich will kostenlos essen

ich will kosmonautkapsel schlucken und keinen hunger mehr haben
ich will das ganze geld sammeln das ich habe und daraus flugzeuge bauen

leute mit papierseele, -leib, leute mit einem metallgehirn, -herzen
leute die münzen tränen, leute die bestimmt wurden, im rhythmus der talente zusammenzuzucken leute die geld sammeln und von geld träumen
leute die geld wert sind

teresa de ávila, wenn sie heute geboren wurde, würde sie wieder das kapital von marx schreiben

der geilige sebastian wäre ein ökonom wollte mit mugur isărescu arbeiten
der apostel paulus möchte broker sein, david würde eine arbeitsstelle an der nationalbank kriegen

und adam und eva würden sicher für einen low cost flug antalya-eden sparen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.